Best Practise Organisation

Herausforderungen

  • Die AIFM-Direktive verursacht organisatorische Veränderungen in der Aufstellung der meisten Investment Manager
  • Hinzu kommen die wachsenden Anforderungen der institutionellen Investoren hinsichtlich Transparenz und Reporting (Umfang, Frequenz)
  • Rolle und Selbstverständnis der relevanten Funktionen Investment-, Fonds- und Asset Management mit ihren unterschiedlichen Verantwortlichkeiten im Investmentprozess sind oftmals noch zu wenig ausgeprägt und nicht ganz widerspruchsfrei

Projektvorgehen

  • Analyse der bestehenden Rollen und des Aufgaben-Scopes sowie der prozessbegleitenden Instrumente
  • Betrachtung der Schnittstellen und der spezifischen Auftraggeber-Auftragnehmer zu den relevanten Prozessbeteiligten
  • Einbringung Outside-in Best-Practice-Erfahrungen und Ermittlung der individuellen Gaps
  • Erarbeitung eines Zielbilds und der entsprechenden Handlungsfelder
  • Definition der erforderlichen prozessbegleitenden Instrumente

Ergebnisse

  • Neue Struktur- und Prozess-Landkarte
  • Rollenbilder, die den regulatorischen Anforderungen entsprechen
  • Detaillierte Soll-Aufgabenprofile und ggf. entsprechendes Prozessmodell
  • Handlungsfelder/Maßnahmenpläne für unterstützende Instrumente und Werkzeuge (Stichworte: Standards und Digitalisierung)