Internationalisierung

Herausforderungen

  • Zunehmende internationale Orientierung der Investoren und der Immobilienmärkte/-projekte
  • Die Globalisierung der Märkte bedeutet auch für Real-Estate-Investmenthäuser ein Überdenken ihres Marktauftritts und der Operations
  • Wachstumschancen stehen im Spannungsfeld
    • Nationale/lokale Gegebenheiten vs. internationale Anforderungen
    • Trend zur Standardisierung auf globaler Unternehmensebene bei gleichzeitigem Trend zur lokalen Individualisierung
  • Folge: Notwendigkeit der Harmonisierung der Organisationsarchitektur unter internationalem Blickwinkel

Projektvorgehen

  • Status quo und internationales Benchmarking
    • Produkte, Prozesse und Rollen
    • Prüfung der Leistungs- und Arbeitsbeziehungen zwischen zentralen und dezentralen Unternehmenseinheiten
    • Steuerungsmodell und Governance
  • Konzeption Strukturmodell
    • Definition lokaler Expertise bzw. Leistungs-/Wertschöpfungstiefe je Region
    • Bestimmung der transnationalen Kernprozesse sowie der bereichsübergreifenden, globalen Zusammenarbeit
    • Erarbeitung, Diskussion und Priorisierung von Strukturoptionen
    • Erarbeitung eines globalen Change Managements und Kommunikationskonzepts
  • Umsetzungsplan sowie Umsetzungscontrolling

Ergebnisse

  • Zielfoto neue Organisationsstruktur unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten/Ziele des Unternehmens („Structure follows Strategy“)
  • Internationales Steuerungs- und Governance-Modell, das die erfolgreiche Zusammenarbeit der unterschiedlichen Kernfunktionen fördert
  • Beitrag zur Schaffung einer globalen Unternehmensidentität/-kultur