Sourcing-Strategie

Herausforderungen

  • Zunehmender Wettbewerb, Restriktionen aus dem regulatorischen Umfeld, internationale Orientierung der Investoren und der Immobilienmärkte/-projekte, Globalisierung der Märkte bedeutet auch für Real-Estate-Investmenthäuser eine Anpassung der Geschäftsmodelle und der Operations
  • Im Rahmen der Anpassungen der Geschäftsmodelle und Operations ist oftmals auch die Sourcing-Frage von Bedeutung, um sich optimal hinsichtlich Leistungserbringung und Kosten aufzustellen

Projektvorgehen

  • Ist-Analyse Marktumfeld und Ist-Situation
    • Wettbewerbsumfeld und grobe Identifikation Modelle großer Wettbewerber
    • Trends Kundenbedürfnisse am Markt
    • Kritische Würdigung der Trends am Immobilienmarkt (Investoren, Performance)
    • Aufnahme Ist-Situation, Wertschöpfungskette und Leistungstiefe des Kunden
    • SWOT-Analyse (Kompetenz, Renditesituation, Gefährdungen z.B. Prospekthaftung etc.)
  • Entwicklung und Bewertung optionaler Geschäftsmodelle (Make-or-Buy)
    • Darstellung grobe Wertschöpfungskette
    • Grob-Organisation und benötigte Ressourcen
    • Vorteilhafte Positionierung im Wettbewerbsumfeld
    • Auswahl und Empfehlung
  • Konkretisierung Geschäftsmodell
    • Konkretisierung Wertschöpfungskette und Potenziale (Business Case)
    • Definition Leistungen für Wertschöpfungsstufen
    • Vorbereitung Make-or-Buy-Entscheidung/Basis MoB-Tool TME
    • Integration Aufbau- und Ablauforganisation
    • Konkretisierung benötigte Ressourcen
    • Darstellung Kriterien potenzieller Partner/Dienstleister
  • Umsetzungsplanung
    • Milestones u. Zeitplanung Expansion Osteuropa
    • Ressourcenplanung u. Kompetenzaufbau
    • Definition Modell Aufbauorganisation
    • Suche strategischer Partner/Dienstleister

Ergebnisse

  • Tragfähiges und umsetzungsreifes Sourcing-Konzept
  • Berechnung Sourcing-Potenzial, Steuerung Dienstleister, Qualitätsmanagement
  • Strukturanpassungen inklusive Ressourcen, Prozesse, Schnittstellen
  • Anforderungen an Dienstleister