Kanalpolitik als kontinuierlicher Prozess

Handelskunden stärken ihre Multikanal-Kanal-Ausrichtung oder entwickeln diese zu übergreifenden Omnikanal-Strategien weiter – und fordern damit ihre bisherige Kanal-Strategie heraus. Gleichzeitig entwickeln sich die verschiedenen Kanäle mit unterschiedlicher Dynamik und lassen neue Beziehungen untereinander entstehen. Während Wholesale, Retail und E-Commerce-Kunden sich früher als Konkurrenten sahen, fördert heute der Erfolg im einen die Entwicklung im anderen Kanal.

Dennoch sind die Erfolgshebel in den verschiedenen Kanälen teils sehr spezifisch. Deshalb ist es für Unternehmen notwendig, ihre Kanalstrategie kontinuierlich zu beobachten und immer wieder neu zu justieren.

TME-Unterstützung nach dem ganzheitlichen End-to-End-Ansatz:

  • Identifizierung des individuell besten Kanal-Mix
  • Priorisierung der Kanäle zueinander
  • Spezifizierung der jeweiligen Erfolgshebel und Spielregeln
  • Formulierung der eigenen Rolle sowie der darauf abgestimmten Organisationsstruktur, Prozessgestaltung, der Festlegung von Standards und realistischen Ziele

Flexibilität in der Kanalpolitik

Kanalpolitik ist heute nicht mehr nur eine strategische Frage. Das eigene Geschäftsmodell muss bereits heute so angelegt sein, dass auch mittelfristig flexible Reaktionen möglich sind.
Wir beraten unsere Kunden, ihre Potenziale effektiv und präzise anzusteuern sowie sich durch stärkere Flexibilität zusätzliche Optionen zu erschließen.