Segmentstrategie institutionelle Investoren

Herausforderungen

  • Bedeutung des Privatanlegersegmentes schrumpft und führt damit bei Investment Managern zu intensiverem Wettbewerb um „institutionelles Kapital“
  • Die Anforderungen im Geschäft mit institutionellen Investoren haben deutlich zugenommen und erfordern daher eine weitere Professionalisierung der Operations:
    • Regulatorische Anforderungen
    • Steigender Anlage- und Kostendruck
    • Transparenz-/Reportinganforderungen
    • Zunehmende Einflussnahme (vertragliche Vereinbarungen, finanzielle Anreizstrukturen)

Projektvorgehen

  • Aufnahme regulatorischer Anforderungen (KAGB, Solvency II etc.) und spezifischer Investoren-Anforderungen (Transparenz, Interessendivergenz, Reporting, Marktumfeld etc.)
  • Status quo Organisation, Prozesse, Kernkompetenzen, Reportingfähigkeiten
  • Spiegelung mit Best Practice
  • Ableitung von Erfolgsfaktoren, Handlungsempfehlungen und Soll-Organisation
  • Erarbeitung detaillierter Umsetzungspläne vor allem hinsichtlich der prozessbegleitenden Instrumente
  • Steuerung Implementierung inkl. Change Management

Ergebnisse

  • Klare Entscheidungsstrukturen
  • Organisatorische Strukturen zur Vermeidung von Interessenkonflikten
  • Prozess-Exzellenz (Schnittstellen, Transparenz etc.)
  • Kompetenz und Ausstattung (Methoden, Tools, Personal etc.)
  • Sicherstellung/Aufbau von Wettbewerbsvorteilen für einen nachhaltigen Erfolg im institutionellen Geschäft