Transparenz & Datenpflege

Herausforderungen

  • Das internationale Portfolio besteht aus mehreren hundert Immobilien
  • Fehlende Transparenz über das gesamte Portfolio, teilweise ist die Anzahl der Gebäude unbekannt
  • Zielsetzung ist die Beantwortung strategischer Fragen, die Implementierung von CREM oder die Sicherstellung einer nachhaltigen Transparenz über das Portfolio

Projektvorgehen

  • „Anzapfen“ vorhandener Daten anderer Corporate Functions (z.B. IT, HR, HSE, Tax, Finance)
  • Erstellung eines „Telefonbuchs“ (Nutzer, Adresse, Ansprechpartner, Eigentumsart, Anzahl Mitarbeiter am Standort)
  • Durchführung einer webbasierten Abfrage z.B. über Intranet bzgl. weniger Stammdaten (z.B. Fläche, Nutzungsart, Mietzahlung/-vertragslaufzeit, Leerstand, Buchwerte)
  • Unterstützung der Stammdatenaufnahme durch selektive Site-Visits für Extrapolationen auf das Gesamtportfolio, bspw. Objektzustand, Kosten, …
  • Erstellung von segments- oder regionalspezifischen Dashboards
  • Führung von Strategiegesprächen auf Managementebene
  • Etablierung von Reporting- und Pflegeprozessen für regelmäßige Updates
  • Aufsetzen von standardisierten Reportings (Dashboard) im zentralen CREM

Ergebnisse

  • Erste Portfolio-Transparenz
  • Nachhaltige, schlanke Datenmanagement-Lösung inkl. Prozesse und Tools
  • Ableitung von Management-Handlungen auf Basis Strategiegespräche, Site Visits und Datenauswertung, z.B. Location Concepts, Ressourcenplanung, Immobilienstrategie
  • Aufdeckung von derzeit nicht genutzten Kosten- und Wertpotenzialen