Vehikel-Analyse

Herausforderungen

  • Herausforderungen für professionelle Investoren haben deutlich zugenommen:
    • Zielrenditen werden nicht erreicht
    • Schwerfällige Portfoliobereinigung aufgrund Beteiligungsstrukturen (indirekte Investments, Poolfonds)
    • Fehlende Einfluss- und Kontrollmöglichkeiten von Strukturen und Prozessen des Fonds-, Asset- und Property Managements
    • Potenzielle Interessendivergenzen (vertragliche Vereinbarungen, Anreizstrukturen)
  • Indirekte Investments sind neu zu positionieren
  • Bestehende Vertragsstrukturen mit definierten Laufzeiten verhindern eine unmittelbare Anpassung
  • Vehikel-Analyse: Stellhebel für Alignment und für Aufbau von Verhandlungsmacht gegenüber Investment Managern

Projektvorgehen

  • Bündelung der Anlegerinteressen (z.B. bei Club Deals) zur Schaffung einer konzertierten Investmentstrategie und zur Verbesserung der strategischen Position
  • Flexibilisierung Vertragsbeziehungen (intensive Analyse der Vertragsausgestaltung und –erfüllung zur Nutzung von Unschärfen/Freiheitsgraden im Vertragswerk
  • Evaluierung der Reportingkennzahlen zur Verbesserung der Transparenz und damit der Steuerungseffizienz
  • Vergütungsbezogene Steuerung (Incentivierung)
  • Erarbeitung eines konkreten Umsetzungs-/Migrationsplans

Ergebnisse

  • Auflösung von Zielkonflikten, Verbesserung der Verhandlungsmacht und Ausschöpfen von Handlungsspielräumen
  • Strukturiertes, komprimiertes und zeitnahes Controlling
  • (Neu-) Incentivierung der Investment Manager
  • Erarbeitung eines Blueprint-Zielmodells der Vehikelwahl und Vertragsgestaltung zur Durchsetzung der Anlegerinteressen (Zeichnungsphase)